Jahresteam 2020/21

Seit letzter Woche sind wir ein neues Team. Neue Trainees und Freiwillige sind im CVJM Erfurt, dem CVJM Thüringen und dem Checkpoint hinzugekommen. Sie alle wollen ein Jahr in unsere gemeinsame Arbeit investieren und für Leben wichtige Erfahrungen machen.

Hier werden sich also in den nächsten Tagen Manuel, Jannis, Johanna, Jakob und Carlotta vorstellen.

Freut euch also auf mehr!

Du bist gesucht! Jahresteam 2021/22

Du möchtest ein freiwilliges Jahr oder ein (Anerkennungs-) Praktikum machen, in dem du dich ausprobieren und deine Begabungen kennen lernen kannst? Du möchtest dich in Kinder und Jugendliche investieren und sie in ihrer Lebenswelt erleben und begleiten? Dann bist du genau die richtige Person für unser Jahresteam 2021/22.
Bei uns erwartet dich mehr als ein Praktikum. Du wirst in deinem Aufgabenbereich fachkundig angeleitet, weitergebildet und kannst dich beruflich orientieren, indem du erste praktische Joberfahrungen sammelst.

Wir als CVJM Erfurt gestalten unterschiedliche Angebote für Kinder und Jugendliche am Nachmittag, sowie die Mittagspause nahegelegener Schulen. In den Ferien gestalten wir unterschiedliche Ferienprogramme. Unser Vereinsleben ist geprägt von vielen Festen und Veranstaltungen, die über das Jahr verteilt sind. Viele Ehrenamtliche bereichern unsere Arbeit. Mit diesen zusammen meisterst du die anliegenden Aufgaben.

Teil unseres Jahresteams kannst du auf vielerlei Wegen werden.
Trainee-Programm (ein Jahr für Jesus)
– Freiwilliges ökologisches Jahr (FöJ)
– internationaler Freiwilligendienst
– Praktikum/ Anerkennungspraktikum/ Praxissemester

Du willst mehr darüber erfahren, wie der Alltag aussieht?
>>HIER<< kannst du aktuelle Beiträge von Freiwilligen und Praktikanten lesen.

Wenn du dich der Herausforderung stellen möchtest, dann nimm jetzt Kontakt auf: >>Kontaktformular<< (Ansprechpartner: Lutz Zieger) und vereinbare einen Termin, um einen persönlichen Eindruck von unserer Arbeit zu gewinnen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Rückblick erste Ferienwoche Internationale Woche

Die erste Ferienwoche unserer Ferienprogramms ist beendet und lieferte einen guten Start für alle weiteren Wochen. Sie beschäftigte sich mit Internationalität und brachte den Kindern verschiedene Kulturen und Länder näher. Am ersten Tag drehte sich alles um die Länder „Afghanistan und Syrien“. Die Kinder lernten arabische Zahlen, Buchstaben und deren Kultur kennen. Besondere Freude bereitete die Gestaltung und Bemalung der Haut mit Hannatattoos und das Lernen des arabischen Kalligrafiens.
Der zweite Tag widmete sich dem Land „Kolumbien“. Dabei lernten die Kinder eifrig die spanischen Zahlen, Wochentage und einige Verben kennen und versuchten ihr Wissen später spielerisch in einem Memory zu überprüfen und verinnerlichen. Außerdem lernten wir Zungenbrechern auswendig und bemalten Steine mit bunter Farbe.
Am 3. Tag wurde den Kindern die französische Sprache näher gebracht, indem sie sich in verschiedenen Teams um die Bedeutung von französischen Substantiven battleten und versuchten den Meister des französischen Boulespielens zu finden.
Der 4. Tag widmete sich dem Land Kenia, in welchem die Kinder die Farben, Körperteile und Tiere auf Englisch nähergebracht bekamen. Kreativ ging es weiter mit der Arbeit mit Modelliermasse, wobei der Fantasie keine Grenzen gesetzt waren. Der Tag wurde von einem spannenden Fußballtunier und einem Balanceakt auf der Slackline beendet. Die ganze Woche über wurden wir mit köstlichen Speisen aus den jeweiligen Ländern versorgt.
Der letzte Tag der Woche widmete sich der Zusammenfassung der Woche, den wir im Nordbad verbrachten und die Wochensieger kürten. Alle Kinder gingen nach dieser erlebnisreichen Woche mit einem zufriedenen Lächeln und vielen neuen Erfahrungen bzw. neu Gelerntem nach Hause.

Tag 5 Internationale Woche

Am Freitag fand die Zusammenfassung unserer ganzen Woche statt. Die Hauptattraktion des heutigen Tages lag dabei in unserem Nordbadbesuch. Reichlich versorgt mit Nudel- bzw. Kartoffelsalaten und Obst konnten wir alle zusammen plantschen und einige Bahnen schwimmen. Sehnsüchtig wurde die Kürung des Wochensiegers erwartet. Es blieb bis zum Schluss spannend, welches Team gewinnen würde. Die Sieger bekamen einen Goldpokal, aber auch die andere Mannschaft freute sich über ihren Silberpokal und vor allem über die Füllung der Pokale, welche mit leckeren Süßigkeiten gefüllt waren. Zusammen spielten wir noch einige Gesellschaftsspiele wie Skipbo oder Werwölfe. Alle verließen das Nordbad mit einem erschöpften, aber dennoch äußert zufriedenen Gesicht.

Tag 4 Internationale Woche

Heute startete unser 4. Tag, der sich dem Land „Nigeria“ widmete. Wir lernten die Farben, Tiere und Körperteile auf Englisch kennen. Das soeben Gelernte wendeten wir dann auf das Spiel „Menschenmemory“ an, in welchem wir Tiergeräusche nachstellten und versuchten die Tiere auf Englisch zu wiederholen bzw. passende Paare zu finden. Kreativ ging es weiter mit der Arbeit von Modelliermasse. Der Fantasie waren keine Grenzen gesetzt und so entstanden wunderschöne Masken, Schalen und sogar ein Gesellschaftsspiel aus der Modelliermasse. Den Ende des Tages verbrachten wir im Nordpark, indem wir zusammen Verstecken spielten, unsere Balance an der Slackline trainierten und uns ein Fußballmatch lieferten.

Tag 3 Internationale Woche

Heute stand der 3. Tag, der sich rund um Frankreich drehte, an. Mit viel Spaß spielten wir Stille Post auf Französisch, wobei lustige Sätze entstanden. Anschließend führten wir unsere Teamchallenge des letzten Tages weiter fort und battleten uns in der Übersetzung von französischen Wörtern. Anschließend spielten wir ein französisches Spiel namens Boule, in welchem man versucht, Bälle so nah wie möglich an einen vorgegebenen Ball zu werfen. Für viele lächelnde Gesichter sorgte das nachfolgende Sackhüpfen und die künstlerische Gestaltung einer Leinwand. Zum Schluss schauten wir noch den französischen Kinderfilm „Ratatouille“.

Internationale Woche: Spanischer Tag

Heute drehte sich alles um Kolumbien und Argentinien. Die Besonderheit lag dabei vor allem in der Stärkung der Teamfähigkeit. Eingeteilt in zwei Gruppen, kämpften die zwei Teams gegeneinander in verschiedenen Wettkämpfen. Wir lernten heute vor allem die spanischen Zahlen und Wochentage kennen. Zusammen versuchten wir herauszufinden, in welchen Ländern auf der Welt Spanisch gesprochen wird und übten uns an schwierigen Zungenbrechern der spanischen Sprache. Besonders eifrig waren wir alle beim Memory dabei, in welchem wir spanische Verben kennenlernten, die zusammen mit dem passenden Abbild des Verbs gefunden werden mussten.
Aber auch an kulinarischer Verpflegung fehlte es uns nicht. Wendy kochte ein typisches kolumbisches Reisgericht. Abschließend bemalten wir Steine zur Verzierung des CVJM’s und beklebten Styropor mit kolumbischen Kaffeebohnen.

Start Ferienprogramm: Internationale Woche

Heute starteten wir unseren 1. Tag der internationalen Woche mit dem Thema „Afghanistan und Syrien“. Wir lernten arabische Zahlen und Buchstaben kennen und lernten wie sich die arabische bzw. syrische Kultur zusammensetzt. Dazu gehörten das gemeinsame Tanzen, die kulturelle Kleidung und ein syrisches Mittagessen. Auch die kreativen Köpfe unter uns konnten sich ausleben. Oranoos brachte uns die Kunst der Hennatattoos näher und wir konnten uns mit Farbstoff schöne Motive auf die Haut zaubern lassen bzw. auch selbst gestalten. Abschließend lernten wir motiviert wie wir unseren eigenen Namen auf Arabisch kalligrafieren, was unseren Tag mit einem glücklichen Lächeln zu Ende brachte.