Rückblick Zukunftstag

Am Samstag, den 07.04. hatten wir die Gelegenheit, uns wieder einmal persönlich zu treffen, um über unseren CVJM Erfurt zu sprechen. An der Veranstaltung nahmen 13 Personen teil, und neben dem Austausch über unsere aktuelle Arbeit konnten wir auch darüber sprechen, was wir uns für unser Haus, für unsere TeilnehmerInnen und unsere Stadt wünschen.
Das Mittags-Pizza-Buffet war perfekt für uns, um auf der Wiese zu sitzen, das gute Wetter und die gute Gesellschaft zu genießen. Am Ende des Tages übernahmen junge Menschen Verantwortung für ihre Herzensprojekte, genauso wie wir es im CVJM Erfurt immer Leben, dass jeder seine Gaben, Fähigkeiten und Leidenschaften einbringen kann. So bleiben wir in der Gemeinschaft stark.

Trainee: Alexandra (Sasha)

Hallo,

Ich bin Alexandra oder in kurz Sasha.

Dieses Jahr mache ich mein freiwilliges Jahr im CVJM Erfurt und arbeite in der IGS mit. Zudem bin ich Jugendleiterin im CVJM Russland. Außerdem bin ich Englischlehrerin. In meiner Freizeit singe, tanze, reise, lese ich viel und lerne ich gerne neue Sprachen.

Ich freue mich sehr auf das Jahr und sage hiermit bis dann.

Всем привет,

Меня зовут Александра, но можно просто Саша.

В этом году я прохожу волонтёрский год в CVJM Erfurt и помогаю в IGS.  Я являюсь молодежным лидером CVJM в России и учителем английского языка. В свободное время я пою, танцую, путешествую, много читаю и изучаю новые языки.

C нетерпением жду этого года, до cкорой вcтречи!

Der CVJM Erfurt trauert um Eberhard Falke

Am 4. November 2021 ist Eberhard Falke, nach Monaten mit einer schweren Erkrankung, heimgegangen. Sein Tod hat uns schwer erschüttert. Gottes Weg mit ihm war anders als erhofft, doch er ist ihn gegangen in fester Gewissheit Seiner Güte. Wir befehlen Eberhard Gottes Barmherzigkeit an und vertrauen darauf, dass er jetzt zuhause angekommen ist. Nun kann er schauen, was er geglaubt hat.

Eberhard hat Spuren im CVJM hinterlassen. Aufgewachsen und geprägt vom CVJM-Westbund gestaltete er seit den frühen 90iger Jahren die CVJM-Arbeit in Erfurt mit, zuerst als hauptamtlicher Mitarbeiter und dann viele Jahre ehrenamtlich im Vorstand. Zu seinen Überzeugungen gehörte es, dass die ganze Familie im CVJM ihren Platz finden müsse. Dafür engagierte er sich in ganz großer Treue und Verbundenheit.

Die Arbeit im CVJM lag Eberhard immer sehr am Herzen. Dankbar blicken wir auf den gemeinsamen Weg zurück.

Als CVJM sind wir in Gedanken und Gebeten bei seiner Familie. Wir trauern mit den Hinterbliebenen und vertrauen uns Jesus Christus an, der von sich sagt: „Ich bin die Auferstehung und das Leben. Wer an mich glaubt, wird leben, auch wenn er stirbt.“ (Johannes 11,25)

Sommerrückblick Masken & Schattenspiel-Workshop

„Wie bewegt sich ein Monster? Was mögen Meerjungfrauen und was ist eigentlich ein passender Name für einen Waschbären?“

In der vierten Ferienwoche waren die Spiel- und Theaterpädagogin Christina Barthel und der Theaterpädagoge und Schauspieler Mike Brendt bei uns im CVJM zu Gast. Mitgebracht haben sie einen großen Koffer voller Materialien für die Herstellung von Masken und Schattenfiguren, sowie ihr geballtes Theaterwissen. Vorgefunden haben sie begeisterte Kinder und Jugendliche, die in den fünftägigen Workshops ihrer Kreativität, Spielfreude und Fantasie freien laufen ließen. Sie gestalteten mit großem Eifer und viel Freude ihre Masken und Schattenfiguren, erarbeiteten eine passende Figur und  Bewegungs-Choreografien. Daraus entwickelten die Teilnehmenden ein selbstgeschriebenen und inspiriertes Stück „Die magische Reise – ein Masken-Schatten-Spektakel“: Delphin, Monster, Waschbär, Bandit und Katze treffen auf den Zauberer Safra und seinen Gehilfen den Drachen, um gemeinsam eine spannende Aufgabe zu erfüllen und nach Hause zurückzukehren. Aufgeführt und präsentiert wurde dieses vor Familienangehörigen in einer halbstündigen Aufführung. Gefördert wurde diese Woche vom Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport.

Sommerrückblick – Buga Youth Week

Die Erlebnisse, der „Buga Youth Week“, drehten sich rund um die prachtvoll angelegten Schauplätze, Gärten und Spielplätze der Bundesgartenshow in Erfurt und fanden in der dritten Woche unseres Ferienprogramms statt. Drei Freiwillige beaufsichtigten eine Gruppe von 12 Kindern, welche ein alter von 8-17 Jahren hatten.

Die Bundesgartenschau umfasst nicht nur die weitläufigen Grünflächen des Egaparks oder des Petersbergs, sondern es wurden auch reichlich Sehenswerte Anlagen entlang der Gera Aue errichtet.

Da wir den Eindruck der kompletten Buga auf uns wirken lassen wollten, waren unsere Aktivitäten sehr Abwechslungsreich und durch das gute Wetter konnten wir diese auch alle ohne Probleme durchführen.

Jeder Tag startete um 9 Uhr und begann mit einigen Aufwärm- und Kennenlernspielen.

Den ersten Tag verbrachten wir dann auf dem Gelände des Egaparks. Wir fuhren dort mit der Straßenbahn hin und als wir den Eingang passiert hatten, konnten wir gleich den ersten Workshop „Basteln mit Naturmaterialien“ durchführen. Es machte den Kindern großen Spaß mit den Materialien zu arbeiten und zum Schluss ihr fertiges Produkt mit nach Hause nehmen zu dürfen. Anschließend begaben wir uns auf den gigantischen Spielplatz, an dem wir auch die Mittagspause verbrachten. Zum Ende hin bekamen wir noch eine professionelle Führung durch die Blumenwiesen und Mustergärten des Geländes.

Auch am zweiten Tag waren wir auf der Ega. Dieses Mal gab es einen Workshop im Korbflechten und wir besuchten die beeindruckenden Hallen des Danakils (Tropenhaus). Die Kinder konnten, mit zur Verfügung gestellten IPads, die dort ansässigen Pflanzen und Tiere erkunden.

Am Mittwoch brachten alle Kinder ihre Fahrräder mit und wir begaben uns auf eine Tour entlang der Gera Aue. Wir fuhren bis in den Norden Erfurts und machten nahezu an jedem Spielplatz halt, an dem wir vorbeikamen. Zusätzlich hatten wir noch viel draußen Spielzeug dabei, um uns nicht nur durch das Fahrradfahren auszupowern. Abschließend grillten wir an einem der vielen Grillplätze. 

Den Petersberg besuchten wir dann am Donnerstag. Es gab eine Erkundungstour, weitere Spielplätze und die Kinder durften sich ihr Mittagessen bei einem Stand selber zubereiten. Das Highlight des Tages waren die Rutschen, welche eine enorme Länge und Höhe hatten.

Für den letzten Tag war ein Besuch im nahe gelegenen Nordbad geplant. Auch hier spielte das Wetter wieder mit, wodurch wir eine, durch Wasserschlachten und Arschbomben, gezeichnete lustige Zeit verbringen konnten.

Gefördert wurde diese Woche vom Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport.

Christival22


Du kannst dich ab heute für das @christival22 anmelden Sei dabei und erlebe ein eindrückliches, prägendes und wunderbares verlängertes Wochenende allein oder mit deiner Gruppe in Erfurt!

Ich glaube. Wir feiern. Das Leben! Wir können es kaum erwarten am Start zu sein und freuen uns dich zu sehen!
#christival22 #ichglaube #wirfeiern #dasleben #erfurt