Was macht eigentlich …? Sarah

Krass, es ist schon fast 3 Jahre her, dass ich mein FÖJ – ja ökologisch nicht sozial – im CVJM Erfurt gemacht habe. Es kommt mir manchmal vor, als auch wäre es gestern gewesen, dass ich Clark gebastelt habe und nach der Pause an der IGS Tee im Kindercafé gekocht habe.
Das war wirklich das verrückteste, chaotischste und beste Jahr, was ich bis jetzt erlebt habe. Ich erinnere mich noch gut an unsere WG ohne Türen und mit Teppich in der Küche und den besten Mitbewohnern der Welt oder an die zahlreichen Mittagsfreizeiten der IGS mit Ninja spielen, Bälle vom Schuppendach holen und Streitigkeiten zu schlichten. Doch auch das Kindercafé bleibt mir immer in bester Erinnerung. Egal ob TEN SING, Kochgruppe, Klettern, Crazygames, Kreativgruppe, Gebetsfrühstück oder CVJM Handwerker, ihr habt mir so viele tolle Momente geschenkt und nur halb so viele Nerven geraubt. Die Rechnung geht auf, glaubt mir!

Doch auch all die Projekte bleiben unvergesslich. Ich hab immer noch einen Ohrwurm vom Kidsgames-Song.
Alles in allem war die Zeit in Erfurt mit vielen Höhen und Tiefen verbunden, ich bin oft an meine Grenzen und darüber hinaus gegangen. Dadurch konnte ich viel über mich und Gott lernen.
Denn vorallem hat mir das Jahr gezeigt, welche Rolle Gott in meinen Leben spielt. Gebete, mein Hauskreis, gute Gespräche in den Trainee-Einheiten, unser Morgenkreis und der Checkpoint haben mich gestärkt und mir gezeigt, dass ich nie allein bin. Durch all das wurde mein Glaube gefestigt und trägt mich weiter.

Und heute?
Zur Zeit lebe ich in Berlin. Vieles hat sich verändert. Mittlerweile bin ich nicht nur die WG-Mutti, sondern auch eine richtige Mama. Mein Sohn Elias ist schon über ein Jahr alt und hält uns ganz schön auf Trapp. Das hat mein Leben natürlich total auf den Kopf gestellt. Meine Augenringe sind der Brüller, vertraut mir und selbst ich schaffe es nicht mehr alles in bester Ordnung zu halten. Trotzdem macht mich das alles glücklich, vorallem wenn Elias mich anlächelt. Im Oktober 2018 habe ich dann nach einem Jahr Pause endlich angefangen zu studieren. Es ist nach langem Überlegen Grundschullehramt geworden und ich bin total glücklich damit. Gerade stecke ich mitten in der Prüfungsphase und freue mich schon auf die Ferien danach.
Falls ihr also mal in Berlin seid und euch langweilig ist, kommt gerne vorbei.

Bleibt gesegnet!
Es grüßt euch
Sarah

Halbjahresrückblick – Jonas

Grüß Gott von mir!

5/12 sind schon vorbei, eine krass gesegnete Zeit mit vielen einfachen Gebeten, 2 Möglichkeiten Gesprächen und ganz viel wahre Freundschaft in unserer WG. Zurzeit leben wir zu 7. hier, aber da ändert sich gerade vieles. Mirjam zieht aus, Andrea geht zurück nach Paraguay und jemand neues aus Argentinien stößt zu uns, alles in der Zeit unserer Jugendbegegnung in Kolumbien.

Die WG ist Zuhause geworden, mit unserem Morgenzombie, unserer „höre heute Nacht mal bitte nicht so laut Musik“ – Mutti, unserer Diva und den zwei dauerhaft spanisch sprechenden Latein – Amerikanern, die immer in der Gebetsecke liegen und lecker Essen für uns parat stehen haben. Achso und natürlich mit mir, dem lieben kleinen, immer ruhig und artig seienden Bruder. Wir haben eine tolle Gemeinschaft, in der wir ständig alte und neue Freunde zu Besuch haben, regelmäßig Worship sowie Gebetsgemeinschaften haben.

In der Arbeit sieht‘s auch Top aus. Im Büro hab ich immer was zu tun, Freizeiten und Besprechungen werden Alltag und auf Baueinsätzen haben ich und Christian immer einen Witz auf den Lippen.

Erfurt ist zu meinem Leben geworden hier hab ich Freundin, Freunde und meinen Alltag, ich bin hier angekommen und total glücklich, ich freue mich auf Kolumbien auch wenn ich mein ZUHAUSE sehr vermissen werde. Mama ist immer nur ein Anruf entfernt. Geldprobleme hatte ich auch noch nicht. Nur die Parkplätze und roten Lichter hier nerven mich manchmal echt sehr, sehr doll.

Seid gesegnet und Behütet

Euer Jonas!


Trainee 2019/20 – du bist gesucht!

Bewirb dich jetzt >>HIER<<

Was verbirgt sich hinter TRAINEE? Unsere Trainee´s sind junge Leute im Alter von 18 bis 26 Jahren. Sie investieren ein Jahr für Gott, sich persönlich, und engagieren sich für junge Menschen in Thüringen. In dem 5-6 köpfigen Team kann man sich ausprobieren, lernt von- und miteinander, beschäftigt sich mit dem Glauben und bekommt wichtige Orientierung für sein Leben. Dieses Jahr soll jeden Trainee in seiner Persönlichkeit und Fähigkeiten nach vorne bringen. Regelmäßige Schulung, Praxisbegleitung und Mentoring unterstützt das Wachstum jedes Einzelnen. In den vielseitigen Aufgabenfeldern gibt es genügend Möglichkeiten um sich einzubringen und auszuprobieren.
Freizeiten, Jugendgottesdienste, TEN SING, Offene Arbeit mit Kindern, Gemeindearbeit (CPJ-Gemeinde) und Schularbeit, sind Beispiele wo man sich ausprobieren und engagieren kann. Das Trainee-Team wohnt gemeinsam im Norden von Erfurt, gestaltet das Leben miteinander und erlebt so eine intensive Zeit. International wird das Jahr durch Freiwillige aus anderen Ländern (z.B. Kolumbien, Frankreich,…) und einer 3-wöchigen Jugendbegegnung nach Kolumbien. Lust bekommen dabei zu sein? Dann bewirb dich für den kommenden Jahrgang!

TOBIAS NESTLER  (CVJM Thüringen)
JUGENDBILDUNGSREFERENT

Quartalsrückblick: Antonia

Oh man oh man, die Zeit geht rasend schnell vorbei. Plötzlich steht Markus da und möchte schon meinen ersten Zwischenbericht über meine Zeit in Erfurt haben.

Seit ich hier in Erfurt im Checkpoint angefangen habe, hat sich schon Einiges bei mir getan. Ich wurde wieder einmal mit mir selbst konfrontiert und durfte dabei schon kleine Erfolge feiern.

Tobias fordert uns in unseren Trainee Einheiten immer wieder heraus größer zu denken und gibt uns „weekly challenges“ in denen wir verschiedene Aufgaben verfolgen dürfen.

Das macht Spaß und regt zum nachdenken an.

Auch die Zeit auf der Legofreizeit war für mich ein sehr besonderes Erlebnis. Das erste größere Projekt als Trainee Team. Es war ein geniales Gefühl zu merken, wie wir als Team an einem Strang gezogen haben und uns gegenseitig bei unserem geplanten Programm unterstützten. Ich merke immer wieder, was es für ein Privileg ist, in einem Team zu arbeiten, in dem man auf den Anderen zählen kann.

Auch meine Arbeit im Checkpoint ist für mich sehr bereichernd. Ich lerne viel Neues über Flyer Gestaltung, Öffentlichkeitsarbeit und die Organisation von Projekten. Auch der Kindergottesdienst mit den Bibelentdeckern und Heavenwards macht mir viel Freude. Ich bin mal gespannt, was ich noch so Spannendes von den Kindern lernen darf. Ich weiß beispielsweise schon jetzt mehr über bekannte YouTube Stars als vorher! 😉

Kurzum, ich bin stolze Neubürgerin Erfurts, und lade auch ganz fleißig Freunde ein, um ihnen diese schöne Stadt zu zeigen!

Liebe Grüße, frohe Weihnachten, nen guten Rutsch und bis bald,

Nia

Quartalsrückblick: Valentina

Die drei Monate in Erfurt waren voller neuer Erfahrungen. Ich bin sehr glücklich dass ich hier eine Freiwillige bin, denn ich habe neue Leute kennengelernt, mehr über den CVJM gelernt und an vielen Aktionen teilgenommen.

Das Trainee-Programm bietet eine gute Gelegenheit, Gemeinschaft zu erleben. Wir sind alle verschieden und ergänzen wir uns gegenseitig sehr gut.

Die Aktivitäten im CVJM sind sehr besonders, weil die meisten sind für Kinder und Jugendliche und es ist toll, Zeit mit ihnen zu verbringen.

Beim CVJM habe ich vieles erlebt, wie zum Beispiel den NewLife Gottesdienst, die Legofreizeit, Juleica, das Herbstferienprogramm, ein Erntedankfest, den Ökomarkt, die Adventsfeier und vieles mehr, bei dem Menschen, Kinder und Familien zusammengebracht werden.

Wenn du auf Spanisch immer auf dem neusten Stand bleiben willst, dann schau >>HIER<<

Eure Valentina

Quartalsrückblick Natalie

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt…

Aber jetzt schon?  Ich bin doch vor kurzem erst nach Erfurt gekommen und da war noch Sommer!?  Drei Monate bin ich „erst“ Trainee und es ist jetzt schon soo viel passiert: mit einem beeindruckenden NewLife Gottesdienst startete mein Jahr. Es folgten Spielefeste, ein Erntedankfest, ein erlebnisreiches Herbstferienprogramm und eine Kinderfreizeit, die ich begleiten durfte.

Spielstation des CVJM beim Kinder- und Familienfest des SJR, 15.09.2018

Mittlerweile fand schon der zweite NewLife Gottesdienst während meines Trainee-Jahres statt und letztes Wochenende wurde im Kindercafé die Adventsfeier gefeiert.

Das Kindercafé ist meine Arbeitsstelle, aber wie Arbeit kommt mir mein Alltag schon lange nicht mehr vor. Ich habe die Möglichkeit, meine Ideen einzubringen und zusammen mit den Kindern in der IGS und im Kindercafé eine spannende Zeit zu gestalten.

Dieses Vierteljahr war voll von neuen Eindrücken, dem Kennenlernen von supertollen Menschen und vielen spannenden Dingen. Eine Abwechslung zu dieser erlebnisreichen Zeit erlebe ich zusammen mit den anderen Trainees, bzw. meinen Mitbewohnern in der WG.

Mirjam, Jonas, Natalie, Antonia, und Valentina

Ich habe jetzt schon so viele Dinge erlebt und freue mich sehr auf die folgenden Monate : )

Eure Natalie

Trainee: Antonia

Halli Hallo,

Mein Name ist Antonia Hardt.
Ich bin 19 Jahre alt und komme aus dem wunderschönen Essen im Ruhrpott. Ich habe vor einem Jahr mein Abitur gemacht, war danach für ein Jahr in England und habe dort in einer Bibelschule der Fackelträger gearbeitet. Besonders ist mir in dieser Zeit die Gemeindearbeit ans Herz gewachsen, weshalb ich mich für das Traineejahr entschieden habe. 
Deswegen freue ich mich auf meine Arbeit im Checkpoint, auf Kindergottesdienste, Organisatorisches und Freizeiten, die ich mitgestalten darf!
Was mich richtig begeistert, sind die kreativen Köpfe im Checkpoint und vielen Menschen, die sich ehrenamtlich einbringen!

Ich bin sehr gespannt auf neue Begegnungen, nette Gespräche, und wünsche mir mehr hinter die Organisation einer Gemeinde zu gucken.
Zudem habe ich mich natürlich sofort in Erfurt, die deutlich schönere Stadt als Essen, verliebt, mit den vielen netten Orten und gemütlichen Cafés.
Ich freue mich auf zahlreiche Entdeckungstouren und darauf ganz persönliche Lieblingsorte zu erkunden. 

Alles Liebe,

Antonia

Trainee: Jonas

Hallöchen, 

Ich bin Jonas, lebe jetzt seit gut zwei Wochen in Erfurt, in einer WG mit 6 Frauen als einziger Mann. Ursprünglich komme ich aus der wunderschönen Stadt Schönebeck/Elbe und habe dieses Jahr mein Abitur gemacht. Ich liebe es Musik zu machen, mit Menschen unterwegs zu sein und wenn ich mir die Zeit nehme schwimme ich gern. Ich bin ein aufgeschlossener, kreativer, etwas chaotischer, aber dennoch Ordnung liebender Mensch, der heute morgen als divertido (lustig), amable (liebenswürdig) und auch als loco (verrückt) von meiner kolumbianischen Mitbewohnerin bezeichnet wurde. Ich möchte in diesem Jahr als Trainee meine Beziehung zu Jesus stärken, Menschen mit Liebe begegnen und vor allem viel Spaß haben. 

Ich bin an meinen 20 bis 27 Armbändern zu erkennen, aber ich komme eh zuerst auf dich zu! Denn mein Lebensziel ist es mit jedem Menschen auf der Welt einmal gequatscht zu haben. Man sieht sich und hab noch einen gesegneten Tag.

Freundlichst Jonas!