Einladung Herbstferienprogramm

Anmeldung:

Lydia Glaubig

Hallo, ich bin Lydia und wohne mit meiner Familie in Erfurt. Seit über 10 Jahren haben wir haben im CVJM unsere geistliche Heimat gefunden. Im checkpointJesus (Jugend- und Studentenkirche des CVJM Thüringens) bringe ich mich in unterschiedlichen Aufgabenfeldern ehrenamtlich ein. Um Kindern und Jugendlichen vom Glauben zu erzählen, bin ich an das CVJM Kolleg (Fachschule für Sozialpädagogik und Theologie) nach Kassel gegangen. Im Anerkennungsjahr habe ich im CVJM Erfurt e.V. die Nachmittagsbetreuung der IGS Erfurt (Integrierte Gesamtschule) mitgestaltet und das Projekt KidsGames gegründet. Später durfte ich beim Aufbau der „WG amal“ mitwirken. In der Zwischenzeit habe ich zudem „Soziale Arbeit“ studiert und freue mich nun erneut das Team des CVJM Erfurt an anderer Stelle unterstützen zu dürfen.

Meine Vision ist es, im CVJM Erfurt e.V. einen Ort für Kinder und Jugendliche zu schaffen, an dem sie gerne sind und Zeit mit Anderen verbringen, von Gott hören und kreativ oder sportlich gefordert sowie gefördert werden. Dafür möchte ich das Team aus Ehrenamtlichen und Freiwilligen ausrüsten und jeden einzelnen so fördern, dass auch sie gestärkt werden und Schritte im Glauben gehen können. Gemeinsam wollen wir vielfältige Gruppenangebote schaffen, in denen jeder seinen Platz findet und die Gelegenheit bekommt, sich mit seinen Gaben einzubringen und diese weiterzuentwickeln.

Auf diese intensive Zusammenarbeit mit vielen leidenschaftlichen und kreativen Menschen freue ich mich besonders.

Zwischenbericht: Tristan

Moin !
seit 4 Monaten wohne ich in Thüringen: Ein drittel meines Freiwiligendienstes ist schon vorbei aber Erinnerungen werden für immer bleiben.
Seit das neue Schuljahr begann, vermisse ich meine alten Kollegen und gleichzeitig freue mich auf meine neuen Kollegen.
Im Kindercafe ist Langeweileunmöglich, hier gibt eine besondere Atmosphäre und eine tolle Stimmung. Ich geniesse auch meine Routine in der Schule: Montag gibt es Fussball, Dienstag Basketball und Mittwoch Skateboard.
Alle Kinder kommen aus unterschiedlichen Hintergründen, trotzdem spielen sie zusammen.
Klar gibt es manchmal Problemen, aber das hält niemals lang an.
Es ist eigentlich wichtig für mich die gute prinzipeln zu die Kindern geben aber ich verstehe, dass am Ende sie auch ein Vorbild für uns Erwachsene sind.
Seit ich im Erfurt bin habe ich ziemlich viel gelernt und ich meine nicht nur die Deutsche Sprache.

Ich freuhe mich auf die Zeit ich habe noch hier und wunsch euch viel spass

Tschüss
euer Tristan

Salut !

Cela fait 4 mois que je vis en Thuringe. Un tiers de mon service civique est déjà passé mais les souvenirs sont éternels.

Une nouvelle année scolaire commence. Malgré le manque de mes anciens collègues, je me réjouis de travailler au sein dune nouvelle équipe motivée.

Au Kindercafé, impossible de s’ennuyer. Ici règne une atmosphère particulière couplée dune ambiance géniale. J’apprécie également ma routine a l’école: Lundi il y a du football, Mardi du Basket et le Mercredi je propose une initiation au skateboard.

Bien que les enfants viennent de milieux différents, ils jouent et rigolent ensemble.

Naturellement, il y a parfois des problèmes mais ils ne durent jamais longtemps. Notre rôle éducatif me semble primordial et j’essaie tant bien que mal de transmettre les bons principes aux enfants; je me rends compte que fin de compte ils sont également des exemples a suivre pour nous, adultes.

Depuis ma venue a Erfurt, j’ai beaucoup appris et je ne pense pas seulement a la langue Allemande…

Je me réjouis des 8 mois qu’il me reste et vous souhaite du bonheur.

Tschüss !
Tristan

Trainee: Wendy

Ich heiße Wendy Ramirez Pino und bin 26 Jahre alt, ich habe Kommunikation und Journalismus studiert. Seit 3 Jahren bin ich ehrenamtlich für den YMCA Quindío aktiv und unterstütze das Programm Y ́s Club. In diesem Programm geht es um das Erlernen und die Annäherung an eine zweite Sprache (Englisch), für Kinder aus gefährdeten Gebieten in Armenia und Circasia. Im letzten Jahr habe ich das Projekt Paza La Paz begleitet, das sich unter anderem mit Themen wie Führung, Teamwork und Frieden beschäftigt.

Ich habe im August 2016 als Freiwillige angefangen mit der Absicht, ein wenig zu den bedürftigsten Gemeinden beizutragen. Und das hat mich dazu gebracht große Dinge für mein Leben zu lernen und alles, was ich habe, zu schätzen. Die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in gefährdeten Gemeinden in meinem Bundesland hat mich als Person gestärkt und neue Ziele für mein Leben geschaffen. Es ist jetzt sehr wichtig für mich eine Spezialisierung oder einen Master machen zu können, die es mir erlauben, zu arbeiten und Gemeinschaften zu helfen.

Im Laufe des Jahres 2017 empfing der YMCA Quindío/Kolumbien eine Gruppe junger Gäste aus dem CVJM Thüringen im Rahmen des Programms Walking Together. Dieser erste kulturelle Austausch hat es mir ermöglicht, dass ich junge Menschen aus Deutschland kennenlernen konnte und ein wenig über die Unterschiede und Gemeinsamkeiten unserer Kulturen lernte.

Im Laufe des Jahres 2018 hatte eine Gruppe von Freiwilligen aus Kolumbien die Möglichkeit nach Deutschland zu reisen und eine Missionsarbeit mit Jugendlichen aus Erfurt zu leisten. Bei dieser Gelegenheit gab mir der YMCA Quindío die Möglichkeit, ein Teil dieser Gruppe sein zu können.

Während des Austauschs mit dem CVJM Thüringen habe ich viel Wachstum in meinem Glauben erfahren und konnte viel über die Methoden, mit denen der CVJM Thüringen junge Menschen im Glauben lehrt, lernen. Denn das ist der Grundpfeiler unserer Bewegung, das Reich Gottes unter den Jugendlichen zu erweitern.

All diese Dinge haben mich dazu motiviert, die Entscheidung zu treffen, mich für das Austauschprogramm 2019/2020 anzumelden.

In diesem Jahr habe ich die Möglichkeit nach Deutschland zu kommen, um ein freiwilliges Soziales Jahr zu machen, in dem ich mehrere Projekte vorantreiben kann. Ich erwarte, viel von der Arbeit des CVJM Erfurt und Thüringen lernen zu können und in meinem Glauben zu wachsen.

Ich hoffe am Ende des Jahres mit neuen Erfahrungen zurück nach Kolumbien zu gehen, die mich sowohl persönlich, als auch beruflich wachsen lassen und bereichern.

Trainee: Emily

Hey, ich bin Emily, 18 Jahre alt und komme aus dem kleinen Städtchen Limbach-Oberfrohna in der Nähe von Chemnitz. Diesen Sommer habe ich meine Fachhochschulreife im Bereich Gesundheit und Soziales abgeschlossen und freue mich jetzt im Trainee Jahr neue Erfahrungen sammeln zu können, im Glauben zu wachsen und neue Menschen kennenzulernen.

Ich bin aufgeschlossen, verantwortungsbewusst und liebe es Kinder um mich herum zu haben. Deswegen freue ich mich besonders auf meine Arbeit in dem Bereich Kinder und Jugend in meiner Einsatzstelle, dem Checkpoint. Außerdem bin ich gespannt hinter die Kulissen der Organisation vom Checkpoint zu blicken und freue mich dabei unterstützen zu dürfen.

Ich freue mich auf euch und tolle Gespräche!

Liebe Grüße Emily

Kommt mit zur ARENA 27.-29.09.2019

Dieser Kongress, von Sportler ruft Sportler, bringt Christen die gern Sport machen aus unterschiedlich Sportarten zusammen. Es gibt geistlichen Tiefgang mit top Referenten und geniale Workshops, sowie die Möglichkeit sich auch sportlich zu betätigen.

>>HIER<< findest du mehr Informationen:

Melde dich einfach unter diesem >>Kontaktformular<<

Trainee: Dorothee

Griaß di, ich bin Dorothee, 18 Jahre alt und komme aus dem wunderschönen Schwabenland, genauer gesagt aus Reutlingen.
Ich habe dieses Jahr im Juli meinen theoretischen Teil der Fachhochschulreife gemacht und werde durch das Traineejahr den praktischen Teil machen.
In meiner Freizeit turne ich gerne, war bis vor kurzem im Jugendrotkreuz und treffe mich gerne mit Freunden.
Meine Einsatzstelle ist der CVJM Erfurt mit dem Kindercafé und die Pausenbetreuung an der Integrierten Gesamtschule in Erfurt.

Ich freue mich auf die Zeit in der WG und auf die Gemeinschaft. Außerdem bin ich gespannt was Gott in dem Jahr für mich vorhat. Und natürlich möchte ich auch ganz viele neue Leute kennenlernen.