Freizeit in der Normandie

Vom 7.-19. Juli treffen sich deutsche und französische Jugendliche, um gemeinsam die Normandie zu erkunden. Nach einer spannenden Zugfahrt (Der ICE musste getauscht werden und es war nicht klar, ob wir den TGV erreichen werden.), trafen wir in Straßburg unsere französischen Partner. Bei einem Spaziergang und kleinen Spielen lernten wir uns kennen. Am späten Abend ging es dann mit dem Bus weiter in die Normandie. Am nächsten Vormittag kamen wir etwas müde aber gut in Agon Countainville an. Unser Koch Pascal hatte schon das Mittagessen vorbereitet, um 30 hungrige Mäuler zu versorgen. Natürlich gingen wir bei schönstem Sonnenschein am Nachmittag an den Strand. Das schöne Wetter und das gute Essen begleitet uns bisher an jedem Tag. Entsprechend macht es Spaß, zusammen zu spielen und dabei mehr über unsere Partner zu erfahren und die Sprache zu lernen. Die Höhepunkte waren bisher die Sonne und das Baden, ein Ausflug zum Mont-Saint-Michele und ein Sonnenuntergang am Strand. Gemeinsam feuerten wir die Französische Nationalmanschaft an, die nun im Finale der WM ist. Die Tage vergehen wie im Flug. Wir genießen die gemeinsame Zeit und wollen noch viel erleben!

 

Ein besonderer Dank für die Unterstützung bei der Vorbereitung und Finanzierung der Freizeit geht an das DFJW, den SI Club Erfurt, an das Projekt Ferienpate des SJR Erfurt und natürlich an den YMCA Alsace!

Ehrenamtliche gesucht! – amal

Das Team der WG amal sucht Menschen, die Lust haben, uns bei unserer Arbeit zu unterstützen. In der WG wohnen fünf geflüchtete Mädchen zwischen 14-18 Jahren aus ganz verschiedenen Ländern der Welt. Sie lachen, spielen, lernen, kochen und leben gemeinsam in einer Wohnung im CVJM-Haus in der Magdeburger Allee und freuen sich, wenn Ehrenamtliche vorbeikommen um mit ihnen Zeit zu verbringen oder sie in verschiedenen Bereichen unterstützen.

Du hast Lust einem Mädchen beim Deutschlernen zu helfen? Wenn ein Umzug ansteht trägst du gerne Kisten? Du bist sportbegeistert und willst deine Begeisterung mit Teenagern teilen? Du bist kommunikativ und unterhältst dich gerne über Gott und die Welt? Ein Jobcenterbesuch bringt dich nicht aus der Fassung?

Du bist bei uns willkommen! Ob als langfristige Pat*in oder gelegentliche Helfer*in – wir können deine Unterstützung immer gebrauchen. Melde dich bei uns mit deiner Idee oder lass dich von unseren Vorschlägen für dich inspirieren!

Skifreizeit 2018 – Letzter Tag

Der letzte Tag verwöhnte uns noch einmal richtig mit Sonne. So viel uns also der Abschied von der Skipste sehr schwer. Bis zum Mittag genossen wir das Skifahren noch in vollen Zügen.  Gegen 13:00 Uhr begaben wir uns auf den Heimweg. Nach gut Acht Stunden Fahrt kamen wir müde, aber mit vielen schönen Erlebnissen und Erinnerungen wieder in Erfurt an.

Ich hoffe, dass wir uns im nächsten Jahr wiedersehen.

Euer Lutz

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Skifreizeit 2018 – Vierter Skitag

Heute ging es wieder früh auf die Piste, aber leider mit 2 Mann weniger an Bord. Trotz Nebel im Tal, schien in den Bergen die Sonne. Bevor wir losfuhren, teilten sich alle wieder in ihre Gruppen auf. Dann ging es los, egal ob Fun Park oder aber auch Talabfahrt. Trotz des schönen Tages, gab es auch einige Unfälle, die aber gut ausgingen und keiner schwerwiegend verletzt wurde. Am des Tages gab es wieder ein leckeres Abendessen.

Skifreizeit 2018 – Dritter Skitag

Heute war Entspannung angesagt. Wir konnten etwas länger schlafen und hatten den Vormittag zur freien Verfügung. Nach dem Mittagessen fuhren wir in die Cascade-Therme. Dort erlebten wir viel Spaß. Nach dem Abendessen ging es auf die Rodelbahn. Mit Schlitten ging es zu zweit oder alleine die Abfahrt hinunter. Durch den Neuschnee war die Rodelbahn hervorragend prepariert – wir hatten sehr viel Spaß.

Skifreizeit 2018 – Zweiter Skitag

Sonne und prima Pisten, doch dann passierte es:
Snowboardfahrer fährt von hinten auf eine Oma auf.

Am 6. Februar passierte es. Eine 63 jährige Skifahrerin wurde Opfer einer brutalen Attacke:
Ein rücksichtsloser Snowboarder im Alter von 16 Jahren hatte die Kontrolle über sich verloren. Und raste mit einer derartigen Geschwindigkeit auf sie zu, sodass er nicht mehr bremsen konnte und sie von hinten zu Fall brachte. Ein Polizeisprecher bestätigte die ernsthafte Überdehnung ihres linken Knies. Zum Glück hat sich der Jugendliche um die ältere Dame gekümmert und Rettungskräfte waren schnell vor Ort. Trotz Absperrung des Unfallorts raste ein Junge im Alter von 9 Jahren, Teil einer Skischulgruppe, erneut in die Frau, wodurch sie ein zweites Mal zu Boden ging. Der Jugendliche berichtet: Bis zu diesem Zwischenfall sei es ein normaler Tag gewesen. Aufstehen, zu spät zum Frühstück kommen, ganz normal Snowboarden bis zu dem Unfall. Schuldgefühle plagten ihn nach diesem Unfall, obwohl er alles in seiner Macht stehende für die Frau tat. Am Abend berichtet er, dass er mit der Frau geredet hat und sich im Guten getrennt hat. Bis auf eine gute Mahlzeit am Abend war dann wieder alles normal. Die ältere Frau berichtete später, dass es ihr gut ginge und sie einfach keinen Sport mehr treiben darf.
Beim Abendabschluss nahmen wir die Frau in unsere Gebete auf und hoffen, dass sie bald wieder fit ist.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Skifreizeit 2018 – Erster Skitag

Montag, erster Tag auf den Pisten. Nachdem wir uns erst mal langsam warmgefahren haben, konnten wir dann in Gruppen aufgeteilt frei fahren. Manuel übernahm die Anfänger und schon am Mittag konnten die Anfänger sicher die Pisten runterkommen. Die Schneeverhältnisse sind einfach super und trotz des bedeckten Wetters machte das Skifahren riesen Spaß.

Diese Diashow benötigt JavaScript.