Der C. S. Lewis Adventskalender – 3/24

„Kirche hat man früher gebraucht.“ So lautete einmal eine Antwort eines guten Freundes von mir auf die Frage, was Kirche denn für ihn sei. Ich denke, dass viele Menschen diesen Satz unterstreichen könnten. Eventuell würden sie ihn sogar abwandeln und sagen: „Glauben hat man früher gebraucht.“

Der Glaube an Jesus Christus gilt für bestimmte Personen heutzutage als überholt. Doch ist ein „Überholtsein“ gleichzusetzen mit „Falschsein“? Ein Freund von Lewis radierte diese Vorstellung aus dessen Kopf:

„Zuerst machte er kurzen Prozeß mit dem, was ich meinen ‚chronologischen Snobismus‘ genannt habe: dem unkritischen Annehmen des intellektuellen Klimas, das in unserer eigenen Zeit verbreitet ist, und der Annahme, daß alles, was nicht mehr aktuell ist, aus diesem Grunde diskreditiert sei. Man muß herausfinden, warum es nicht mehr aktuell ist. Wurde es je widerlegt (und wenn ja, von wem, wo und wie schlüssig) oder kam es einfach aus der Mode? Ist das letztere der Fall, so sagt das nichts darüber, ob es wahr oder falsch ist.“[1]


[1] Clive Staples Lewis. Überrascht von Freude. Brunnen: Gießen, 2007. S.251.

Ein Gedanke zu „Der C. S. Lewis Adventskalender – 3/24

Schreibe einen Kommentar