Skifreizeit 2018 – Es geht los!

Treffpunkt 7:30 Uhr Lutherkirche.

Es hat geschneit! Nachdem die 3. Dachbox montiert war konnte es endlich losgehen. Der Neuschnee verwandelte die Autobahn in eine Rutschbahn und so kamen wir das erste Stück nur langsam voran.

Gegen 17 Uhren waren wir endlich da. Unterwegs sind noch 5 junge Leute zugestiegen. Unser erster Weg führte zur Skiausleihe. Nachdem jeder seine Ausrüstung hatte, ging ins Hotel. Nach einem sehr guten Abendessen lernten wir uns erst mal etwas besser kennen. Schaut mal was dabei rausgekommen ist! Die Fragestellung war: Wie kommunizieren wir? Jeder sollte etwas finden, was mit dem Anfangsbuchstaben des Vornamens beginnt.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

CVJM Erfurt Skifreizeit 2018

Der Countdown läuft! Nur noch die Zeugnisse abholen, Sachen packen und Sonntag früh geht es los.

Wir treffen uns 7.30 Uhr vorm CVJM Erfurt, Magdeburger Allee 46, 99086 Erfurt (Lutherkirche).

Ich freue mich schon riesig euch zu sehen! Also bis Sonntag und packt viel gute Laune und Neugier mit ein!

Euer Lutz

Noch zwei Tage bis zum Start!

Hier die Wettervorhersage für unsere Woche:

https://www.bergfex.it/speikboden-tauferer-ahrntal/wetter/

KidsGames 2018

Du hast noch keine Idee, was du in den Winterferien machen möchtest? Dann ist KidsGames 2018 vielleicht genau das richtige für Dich!

Was ist KidsGames Erfurt?
Bei KidsGames wird Kindern nicht nur der Spaß am Sport näher gebracht, sondern auch christliche Inhalte und Werte. Es erwartet uns eine Woche voll mit Spiel, Sport und Spaß. Wir werden unterschiedlichste Sportarten vorstellen und testen, sodass für jeden etwas dabei ist. Wenn du bisher schon sportlich aktiv bist, gibt es hier die Möglichkeit deine Fähigkeiten auszubauen und zu erweitern.

Zielgruppe: 4.-7. Klasse
Datum: 05.-09. Februar 2018
Kosten: 35,- €

Anmeldung downloaden, ausfüllen und zum CVJM Erfurt in der Magdeburger Allee 46 abgeben.


Anmeldeschluss: 25. Januar 2018
Alle Infos unter kidsgames.cvjm-erfurt.de

 

CVJM im Sommer – Zeltstadt

Diesen Sommer waren wir bei einigen Freizeiten des CVJM Thüringen dabei. Heute erzählt Sarah von der

Zeltstadt

Die Zeltstadt ist DAS Event für die Jugendarbeit des CVJM Thüringen. Gefühlt war jeder schon einmal da und konnte mir seine ganz persönlichen Erlebnisse erzählen – vom guten Lobpreis, den 2300 Christen auf einem Haufen, der Campingatmosphäre, leckerem Essen, guten Gesprächen und verrückten Nachtaktionen. Für mich war es das erste Mal und ich muss sagen, ich war wirklich gespannt.

Deshalb machte ich mich mit einigen anderen Freiwilligen aus dem Jahresteam am 21. Juli 2017 in meinem voll gepackten Auto auf. Eine Woche Camping und eine Menge cooler Programmpunkte standen auf dem Plan. Die Zeltstadt auf Gelände der Familienkommunität Siloah in Neufrankenroda stand dieses Jahr unter dem Thema „Die Geschichte geht weiter…“  und das Jugendteam wandelte das zum modernen Ableger „demnächst…“ um.

Doch, wie war es nun für mich, dass erste Mal Zeltstadtfeeling? Ich muss sagen, ich bin maßlos beeindruckt! Diese Woche war voll von guten Inputs, fantastischem Lobpreis, einem Seminarangebot, wo jeder fündig wurde und Workshops für Sportler und Kreative. Ich hatte die Zeit mich mit neuen spannenden Leuten zu unterhalten, aber auch die Zeit, um mich mit alten Freunden zu treffen. Ich konnte übers Gelände schlendern und meine Seele baumeln lassen und wenn ich wollte, war auch immer für genügend Action und  Abwechslung gesorgt. Ein ganz besonderer Höhepunkt war für mich unser Teamabschluss des Jahresteams. Wir haben besondere persönliche Erlebnisse ausgetauscht, gequatscht und eine Menge gelacht. Jeder Tag hat mir und das trotz dreitägigem Dauerregen ab Sonntagnacht (unser Zelt hat zum Glück dicht gehalten) immer gefallen. Ich wünschte fast, dass es nicht nur eine Woche gewesen wäre.

Das nächste Jahr Zeltstadt kann also kommen!

Ich hoffe, dann sieht man auch DICH dort…

Diese Diashow benötigt JavaScript.

CVJM im Sommer – Pferdefreizeiten

Diesen Sommer waren wir bei einigen Freizeiten des CVJM Thüringen dabei. Heute erzählen Markus und Lydia von ihren Pferdefreizeiten.

Pferdefreizeit I

Es ist morgens. Alle Cowboys und Indianer schlafen. Nur in der Ferne sieht man etwas rascheln. Eine große Person tritt zum Vorschein und setzt sich etwas erhöht hin. Sie hat etwas bei sich: Eine Trommel. Plötzlich ertönt ein Ruf: „NaaaaaaaaaaaaaSiePennenJaaaaaaaaaaaaaaaaaa, MarkusWecktSieAbeeeeeeeeeeer!“ Trommelwirbel. Und wieder: „NaaaaaaaaaaaaaSiePennenJaaaaaaaaaaaaaaaaaa, MarkusWecktSieAbeeeeeeeeeeer!“ und wieder Trommelwirbel.

Die ersten Cowboys und Indianer schleichen sich aus den Zelten um sich frisch zu machen. Etwas später sitzen wir alle gemeinsam am Frühstückstisch und warten darauf, dass wirklich alle da sind. Als klar war, wer alles fehle, stimmte alle Kinder in das Lied ein:

„Alle Vögel sind schon da, alle Vögel alle. Die Mirjam, die Mirjam ist immer noch nicht da. Aber alle Vögel sind schon da, alle Vögel alle.“

Das wurde natürlich mit allen weiter fehlenden Personen wiederholt. Nach einem kurzen Gebet begannen wir mit dem Frühstück. Begleitet von Witzen, Rätseln und Scherzfragen war das sehr kurzweilig. Der Morgen selber war immer sehr schön. Workshops wie Bogenshießen, Lagerfeuer, Batiken, Theater, Basteln und Klettern sorgten stets für sehr viel Abwechslung. Doch auch regelmäßige Input-Einheiten brachten Abwecchslung in den Alltag. Zwischendurch gab es natürlich viele Highlights. Eine Kinoabend, eine Nachtwanderung, Lieder, ein festlicher Abschlussabend, Geländespiele, viel Action, Rätsel, die erst am Ende der Woche aufgelöst wurden (Pass auf! London, Bodennebel …) und viele Insider prägten diese Freizeit sehr deutlich. Nicht zu vergessen sind die regelmäßigen Reitstunden und der gemeinsame große Ausritt, die noch lange in Erinnerung bleiben werden.

Jeden Abend trafen wir uns im Tippi am Lagerfeuer um gemeinsam den Tag abzuschließen. Dabei kamen alle zu Wort. Wir sprachen darüber, wofür wir dankbar an dem Tag waren und was wir weniger schön fanden. Die Runde schlossen wir mit einem Abendgebet und Segen ab. Alle schliefen, bis man wieder eine große Person sah, die sich erhöht hinsetzte, nicht allzuweit vom Lager entfernt und sie rief:

„NaaaaaaaaaaaaaSiePennenJaaaaaaaaaaaaaaaaaa, MarkusWecktSieAbeeeeeeeeeeer!“

euer Markus

Pferdefreizeit II

Unsere Pferdefreizeit war mega vielfältig und kreativ. Mit 25 Mädels haben wir eine Woche mit Geländespielen, Klettern, Seilbahn fahren, Beauty-Abend, Lagerfeuer, Kinonacht, Henna-Tattoos, Beutel nähen und einigen Pferden verbracht.  Außerdem ging es um das Thema „Wertvoll – du bist voller Wert“. Die Mädels durften neu erkennen, dass sie bedingungslos geliebt werden, einzigartige Talente besitzen und von innen und außen wunderschön sind.
Wir hoffen diese Pferdefreizeit bleibt allen Teilnehmerinnen und Mitarbeiterinnen ganz lange in schöner Erinnerung.

eure Lydia

Diese Diashow benötigt JavaScript.

CVJM Erfurt im Sommer – Abenteuercamp

Diesen Sommer waren wir bei einigen Freizeiten des CVJM Thüringen dabei. Heute erzählt Niklas vom

Abenteuercamp 2017

Das diesjährige Abenteuercamp, das unter dem Thema der „Ich-bin Worte“ stand, begann am 25.6.2017 gegen Nachmittag. Die Kinder, zwischen 8-12 Jahren, reisten in Hoheneiche bei Saalfeld an. In ihrem Gepäck  fanden sich Freude, Lust auf Ferien, Schlafsäcke, Isomatten, sowie warme und leichte Sachen (die auch mal dreckig werden durften ;). Nach der Anmeldung wurden gleich die Zelte aufgeteilt und Liegen reserviert. Nach dem gemeinsamen Abendessen gab es einen Start im großem Zelt. Wir spielten Gemeinschaftsspiele und lernten unsere Namen kennen; auch erste Freundschaften wurden geschlossen. Später gab es am Lagerfeuer eine Gute-Nacht Geschichte, nach der sowohl die Kinder als auch die Mitarbeiter müde in ihre Schlafsäcke krochen.

Der nächste  Tag begann früh. Da die Zelte sehr hell sind, schien die aufgehende Sonne gleich hinein und weckte alle auf. Um 8 Uhr gab es wie jeden Morgen eine Andacht am Kreuz, nach der gefrühstückt  wurde.  Damit der Tisch pünktlich  gedeckt war, gab es jeden Tag ein verantwortliches Zelt, das auch den Abwasch zu erledigen hatte.

Nach dem Frühstück fand der Morgeninput zum Thema der Freizeit statt, außerdem  sangen wir  Lieder zusammen. …und schon war Mittagszeit. In der darauffolgenden Siesta schliefen zwar meist nur die Mitarbeiter, aber die Kinder konnten sich auch selbst beschäftigen. Pünktlich  um 14:30 Uhr wurden die Workshops, die das Nachmittagsprogramm bildeten, vorgestellt. Unter anderem gab es: in den Wald gehen, Fußballspielen, Kistenklettern, Bügelperlen gestalten, Speckstein bearbeiten und Batiken. Das Angebot wechselte jeden Tag.

Um 18 Uhr gab es Abendessen und im Anschluss wieder ein Abendprogramm, das variierte. Mal gab es ein Geländespiel, einen Casinoabend, die Camp-Olympiade und am letzten Abend den bunten Abend, den die Kids selbst gestalteten. Da gab es viele kreative Beiträge, von Sport über Theater bis hin zu musikalischen Darbietungen.

Ab 21 Uhr lauschten wir gespannt der Gute-Nacht  Geschichte von Wimm. Um 22 Uhr war Nachtruhe, damit wir alle fit für den nächsten Tag wurden.

Es war wie immer eine sehr anstrengendes, aber wunderbare Zeit, an die wir gerne zurückdenken. Wir danken allen, die dieses Camp ermöglichen, indem sie sich dafür  einsetzen, und den Eltern, die ihren Kindern die Möglichkeit  geben, Teil einer solchen Gemeinschaft zu werden.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

CVJM Erfurt im Sommer – Teencamp

Diesen Sommer sind wieder unsere Freiwilligen unterwegs auf den verschiedensten Freizeiten des CVJM Thüringen. Heute erzählt Lina vom

Teencamp

Das Camp war sehr cool. Viele verschieden Aktivitäten wie Casino-Abend, HungerGamer, Tripute von Müller, ein Talenteabend und andere tolle Aktivitäten waren Teil des Programmes. Jeden Morgen haben wir einem Input gelauscht. Das Oberthema des Teencamps war „David und Goliath“. Am Dienstag haben wir eine Wanderung mit GPS-Geräten durchgeführt und übernachteten bei den Zielkoordinaten. Am nächsten Tag sind wir nach dem Mittagessen zurückgelaufen. Ich persönlich leitete einen Clown-Workshop. Alle Teilnehmer des Workshops waren begeistert und wir konnten unsere Ergebnisse zum Talenteabend präsentieren.

Insgesamt hatte ich sehr viel Spaß, die Teens waren glücklich und begeistert von allen Aktivitäten. Ich finde, dass das Teencamp echt genial war. Auch ich durfte dabei viele neue Spiele kennenlernen.

Eure Lina

Diese Diashow benötigt JavaScript.